"Brand in einem Mehrparteienhaus ...
... war die Annahme bei einer Übung des Unterabschnittes 4.

Am 10.06.2017 übten die Feuerwehren des Unterabschnittes Leopoldsdorf im Marchfeld, gemeinsam mit den Feuerwehren Groß-Enzersdorf, Breitstetten, Fuchsenbigl, Haringsee, Leopoldsdorf, Straudorf, Eckartsau und Wagram.
Das zum Abbruch freigegeben Feuerwehrhaus von Straudorf bot ein hervorragendes Übungsobjekt. Neben einer Brandbekämpfung, galt es unter Atemschutz mehrere Personenrettungen durchzuführen. Beobachtet und bewertet wurde das Geschehen von Abschnittskommandant BR Markus Roskopf, seinem Stellvertreter ABI Alfred Horak und einigen Unterabschnittskommandanten. Bürgermeister Roman Sigmund und die Straudorfer Ortsvorsteherin Birgit Nikowitsch verfolgten ebenso gespannt die Übung.
Die Aufgabe für die Mannschaft der DLK (Drehleiter mit Korb) der Feuerwehr Groß-Enzersdorf lautete: „Menschenrettung mittels Rettungswanne durch das Dach“.

Die DLK Groß-Enzersdorf trifft ein ... ... und holt sich erste Informationen.

 

Die Kameraden besprechen die Vorgangsweise. Nach einer genaueren Erkundung von oben ...

 

... wird das Dach geöffnet ... ... und die Rettungswanne nach geholt.

 

 
Auf dem Dachboden wird die "verunfallte" Person gefunden ... ... und in die Rettungswanne gebettet.
   
Nachdem das "Brandopfer" ... ... gesichert ist, ...
   
... kann die Evakuierung ... ... durchgeführt werden.
   
Sicher schwebt der Patient nun, ... ... dem Erdboden entgegen.
   
Sofort wird er vom Rettungsdienst ... ... weiter versorgt.

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf