"Black out
Was tun, wenn der Strom über längere Zeit ausfällt?.

Zu diesem Thema hielt Feuerwehrkommandant Christian Lamminger,
gemeinsam mit Zugtruppkommandant Reinhard Beilner einen Vortrag.

Ohne Strom sind wir heute fast „hilflos“.
Manche Dinge wie Beatmungsmaschinen, Behindertenaufzüge, Handys,
Alarmanlagen, Rundfunkgeräte können kurzfristig per Akku weiter betrieben werden.
Jedoch Lifte, Kühlgeräte, Ampeln, Elektroherde, Heizungen, Wasserpumpen,
Kläranlagen, Hebewerke, öffentliche Beleuchtung sowie
Supermarktkassen, Bankomaten ect. funktionieren nicht mehr.

Da ist es gut, wenn man Notstromaggregate zur Verfügung hat.
Bei dieser Schulung wurde auch geübt, wie man das komplette Feuerwehrhaus
mit eigens produziertem Strom versorgen kann.

Aber bedenken sie geschätzte Leser dieser Zeilen,
ohne Strom funktioniert auch keine Tankstelle
und ohne Tankstelle kein Benzin
und ohne Benzin kein Notstromaggregat
und ohne Notstromaggregat
gibt’s keinen
STROM.

Die Vortragenden ... ... begrüßen die Mannschaft.

Im ersten Teil wird gemeinsam ... ... erarbeitet, ...

... was alles vom Strom abhängig ist. Im zweiten Teil, ...

... wird praktisch ... ... so eine Notsituation beübt.

Unser Großgenerator ... ... übernimmt ...

... die komplette Stromversorgung ... ... des Feuerwehrhauses.

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf