"Herbstzeit ist Unfallzeit ...
... und darum heißt es über, üben, üben.

Rettung nach KFZ Unfällen war Thema dieses Samstags.
Jeder Unfall ist anders, kein Ereignis ist gleich. Darum muss man sich viele verschiedene Rettungsmöglichkeiten aneignen um im Ernstfall effizient helfen zu können.
Entscheidend für die Wahl des jeweiligen Zuganges ist das Verletzungsmuster des Unfallopfers, sowie die Anweisungen des Notarztes. Man darf nicht vergessen, dass sich jede Erschütterung an der Karosserie auf den Patienten überträgt. Bei einem Spreizvorgang kann sich ein Metallteil von der anderen Seite in das Unfallopfer bohren. Glassplitter können weiter Verletzungen herbeiführen und Funken könnten das Fahrzeug in Brand setzen.
Viel ist in so einer Stresssituation zu beachten und darf nicht übersehen werden.

„Aber eines können wir versichern, drinnen geblieben ist noch niemand“.

   

Wichtig ist es bei der Bergung, ... 

... so schonend als möglich für den
Patienten vorzugehen.
 

 

Für die Rettungskräfte gilt es große
Zugänge zu schaffen.
Hier schützt ein sogenanntes
"Octopus Fahrer-Airbag-Rückhaltesystem"
vor einer eventuellen, verspäteten Airbagauslösung.
Manchmal erscheint es dem
Notarzt notwendig ...
... für eine schonendere Bergung ...
... das Dach abzunehmen.

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf