"Kleine Überraschungsübung ...
... am Tag der schmutzigen Hände.

Zu Ehren unseres „neuen Mitgliedes“ wurde am Montag kurzerhand eine Übung eingeschoben.
„Angenommen wurde, dass im benachbarten Wohnobjekt ein Brand in einer Küchen ausgebrochen ist. Bei unserem Eintreffen berichten aufgeregte Nachbarn, dass der Mieter, Herr Unvorsicht, sich noch in der Wohnung befinde.“

So eine Information lässt naturgemäß das Adrenalin in die Höhe fahren und heißt für uns im Ernstfall die Geschwindigkeit einen weiteren Gang rauf zu schalten. Entsprechend ausgerüstet dringen die Atemschutztrupps in das Objekt vor und beginnen mit der Personensuche.
Kurze Zeit später wird „Herr Unvorsicht“, in Form unserer neuen 70kg schweren Übungspuppe gefunden und ins Freie gebracht.

 

Schon bei der Anfahrt werden die Atemschutzgeräte
angelegt.
Nach dem Aussteigen aus dem Einsatzfahrzeug ...

 

... ist der Trupp sofort bereit für den Einmarsch in das Brandobjekt.
   
Akribisch werden die einzelnen Namen des
Trupps und die Einmarschzeiten notiert.
Unterdessen legen weitere Mitglieder eine
Zubringleitung vom nächstgelegenen
Hydranten.
   

Das Wasser ist angekommen. 

Ein Reservetrupp rüstet sich aus. 
Hier ein Bild unseres "neuen Mitgliedes".
Dabei handelt es sich um eine Übungspuppe mit realistischen 70kg und
Schutzbekleidung
.
Der Stellvertreter des Kommandanten gibt das
Kommando "Übungsende".
Im Anschluss wird diese Überraschungsübung
noch durch besprochen.
Zu allerletzt ... ... wird die Einsatzbereitschaft wieder
hergestellt.

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf