26. Juli 2014 Flughafen (Wien - Schwechat)
Sebastian und Thomas sowie Sabine und Bettina am Beginn einer großen Reise.
Die zwei weiblichen Begleiter stehen im Hintergrund. Zu viert macht sich die Gruppe auf, um über den großen Teich nach Amerika zu fliegen.
Mögen noch viele interessante Polobilder aus dem "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" folgen.
Die Kameraden/Innen wünschen eine gute Reise.

29. Juli 2014 San Francisco (Kalifornien - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Die1937 eröffnete Golden Gate Bridge ist eineHängebrücke und das Wahrzeichen der Stadt.
Sie ist 2.737 Meter lang, 27 Meter breit und weist eine Höhe von 227 Meter auf. Pro Tag wird sie von 120.000 Fahrzeugen befahren. Beim Bau kamen 11 Arbeiter zu Tode und seit der Eröffnung, starben nach Schätzungen mehr als 1.600 Menschen durch einen Sprung über das nur 1,20 Meter hohe Geländer. Es sind mehrere Telefone angebracht, die es einer suizidalen Person ermöglichen sollen, Kontakt zu professioneller Hilfe aufzunehmen.

29. Juli 2014 San Francisco (Kalifornien - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Die 500 Meter lange und 41 Meter breite Sandsteininsel ist vor allem durch das Hochsicherheitsgefängnis  Alcatraz bekannt.
Es waren nie mehr als 250 Häftlinge gleichzeitig im Gefängnis untergebracht.
In den 29 Jahren als Hochsicherheitsgefängnis gab es 14 Fluchtversuche durch insgesamt 34 Gefangene (darunter die bei jeweils zwei Versuchen beteiligten Joseph Paul Cretzer und Sam Shockley), aber keinen bekannten erfolgreichen Ausbruch. 25 Mal wurden Flüchtlinge lebend gefasst (der zweimal gefasste Shockley und ein weiterer allerdings später in der Gaskammer hingerichtet), 6 Männer wurden während des Fluchtversuchs erschossen (darunter Cretzer in der „Schlacht um Alcatraz“), 5 Flüchtlinge sind bis heute verschwunden und vermutlich im kalten Meer ertrunken. Die Geschichte, die Gewässer um die Insel würden von menschenfressenden Haien frequentiert, wurde nur zur Abschreckung verbreitet. Die einzigen Haie vor Alcatraz waren harmlose Katzenhaie.

29. Juli 2014 San Francisco (Kalifornien - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Weltweite Feuerwehrkameradschaft. Hier sind unsere Jungs beim SFFD San Francisco Firedepartment Station 13.  Die erste Feuerwehr wurde 1866 etabliert.
Kapazität: 500 Gallonen (1 Gallone ist gleich 3,79 Liter sprich 1.895 Liter)
Farbe: Rot
Hersteller: Spartan
Baujahr: 1998

29. Juli 2014 San Francisco (Kalifornien - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Fisherman’s Wharf ist ein Hafenviertel im Nordosten von San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien.
Die ehemalige Werft zählt zu den Haupttouristenattraktionen in San Francisco, viele der beliebtesten Sehenswürdigkeiten sind dort beheimatet. Etwa das Pier 39 oder „The Cannery“, eine alte Konservenfabrik der Firma Del Monte. Ebenso dort vertreten sind ein Wachsfigurenmuseum und der Ghirardelli Square, eine alte Schokoladenfabrik, sowie „Ripley’s Believe It or Not!“, eine Kuriositätenausstellung.
Entstanden ist Fisherman’s Wharf um 1900, als dort italienische Fischer siedelten. Seit den 1950er Jahren entwickelte sich das Viertel zu einem Touristengebiet, das heute zur Nummer Eins in San Francisco avanciert ist und noch mehr Besucher verzeichnet als die Golden Gate Bridge oder Chinatown.

30. Juli 2014 San Francisco (Kalifornien - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Vor der Wache Nr. 35 am Pier 22 ½ der Heimat der Feuerlöschboote. Das wichtigste Boot ist die „Phoenix“: 27 Meter lang, 5,9 Meter breit, 146 Tonnen schwer. Sie weist eine Geschwindigkeit von 15 Knoten (28 km/h) auf. Die Mannschaft besteht aus 2 Offizieren und 8 Crewmitgliedern.

31. Juli 2014 Las Vegas (Kalifornien - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Im Hintergrund der berühmte Hollywood-Schriftzug. Hollywood (z.D. Stechpalmenwald) ist ein Stadtteil von Los Angeles. Fläche: 65,3 km² Einwohner: 210.824 Weltbekannt durch die amerikanische Filmindustrie. Die Gesamtfläche von L.A. beträgt 1.290 km² und beherbergt 3.792.621 Millionen Einwohner.

01. August 2014 Santa Monica Pier (Kalifornien - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Das Santa Monica Pier, das im Jahr 1909 gebaut wurde, ist eine der bekanntesten Attraktionen der Stadt. Es beherbergt neben dem kleinen „Pacific Park“ mit Achterbahn und Riesenrad auch zahlreiche Restaurants und Geschäfte. Im „Looff Hippodrome“ Gebäude am Anfang des Piers befindet sich seit 1947 ein altes Pferdekarussell. Den Eingang des Piers an der Ocean Avenue bildet ein weiß-blaues Tor, das nachts mit Neonlicht beleuchtet wird.
Die berühmte Leuchtreklame wurde 1940 installiert und ist seitdem das Wahrzeichen von „Santa Monica City“. The sign was erected by the Santa Monica Pier Businessmen's Association to celebrate the opening of the newly built concrete ramp.Though the sign says "Yacht Harbor," there hasn't been a boat moored at the pier for over 40 years.
Obwohl auf dem Schild "Yacht Harbor" zu lesen ist, hat 40 Jahre kein Boot an der Mole festgemacht.The sign reflects what the pier was at the time it was installed and is cherished by the citizens of Santa Monica.

01. August 2014 Los Angeles (Kalifornien - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Der „Walk of Fame“ ist ein Gehweg in Los Angeles. Er erstreckt sich über 18 Häuserblöcke zu beiden Seiten des Hollywood Boulevards. In diesen Gehweg sind derzeit 2.515 Sterne eingelassen, mit denen Prominente geehrt werden, die eine wichtige Rolle vor allem in der amerikanischen Unterhaltungsindustrie spielten oder noch spielen. Hier stehen unsere Jungs vor dem Stern von Steven Spielberg. (P.S.: Der schwarze Onkel daneben ist kein Amerikanischer Feuerwehrmann!)

02. August 2014 Los Angeles (Kalifornien - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Die Kameraden der Feuerwache 29 des LAFD (Los Angeles Fire Department) sind gerne bereit mit Feuerwehrleuten aus Österreich ein Polopicture zu machen. Diese Wache wird auch „Tasc Force“ genannt, da bei ihr ein Truck (Drehleiter) stationiert ist, auch bekannt als Ladder („Leiter“). Das LAFD wurde 1886 gegründet, also eigentlich erst 20 Jahre nach Gründung der FFGE. 3.586 Uniformierte waren 2011 zu verzeichnen.

02. August 2014 Los Angeles (Kalifornien - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Schon zu Stummfilmzeiten wurden erste Touren durch die Universal Studios angeboten, aber erst Mitte der 1960er-Jahre entwickelte sich das Konzept des heutigen Themenparks. Die damalige Tour wurde um Vorführungen von Spezialeffekten und Stunts erweitert und man ließ erstmals die Gäste auch bei neuen Filmproduktionen „live“ zuschauen. Bei einem Brand am frühen Morgen des 1. Juni 2008, der in einem Aufnahmestudio ausbrach, wurden mehrere bekannte Filmsets, unter anderem Teile des „Courthouse Square“ aus Zurück in die Zukunft, Außenkulissen des Films Ben Hur sowie die Einrichtung zu King Kong zerstört.
Die Feuerwehr konnte den Brand mit mehr als 200 Einsatzkräften erst nach 12 Stunden löschen, da explodierende Propangasflaschen das Feuer verstärkten und der Feuerwehr zwei Mal das Wasser am Brandort ausging. Ausgelöst wurde das Inferno durch Handwerker, die eine geteerte Verkleidung an eine Gebäudefassade mit Hilfe einer Fackel anbringen wollten.

02. August 2014 Los Angeles (Kalifornien - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Die Hoover-Talsperre (engl. Hoover Dam) befindet sich an der Grenze zwischen den US-Bundesstaaten Nevada und Arizona, knapp 50 Kilometer südöstlich von Las Vegas im Black Canyon.
Ihr Absperrbauwerk staut den Colorado, der hier die Grenze zwischen Arizona und Nevada bildet, zum Lake Mead auf. Der aufgestaute See weist eine Fläche von 63.900 Hektar, eine Länge von rund 170 km und eine maximale Tiefe von etwa 180 Metern auf. Mit seinem Speicherinhalt von rund 35 Milliarden Kubikmetern ist er der größte Stausee der USA.

04. August 2014 Hoover Dam (Nevada - Arizona - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Die Hoover-Talsperre (engl. Hoover Dam) befindet sich an der Grenze zwischen den US-Bundesstaaten Nevada und Arizona, knapp 50 Kilometer südöstlich von Las Vegas im Black Canyon.
Ihr Absperrbauwerk staut den Colorado, der hier die Grenze zwischen Arizona und Nevada bildet, zum Lake Mead auf. Der aufgestaute See weist eine Fläche von 63.900 Hektar, eine Länge von rund 170 km und eine maximale Tiefe von etwa 180 Metern auf. Mit seinem Speicherinhalt von rund 35 Milliarden Kubikmetern ist er der größte Stausee der USA.

04. August 2014 Hoover Dam (Nevada - Arizona - U.S.A.)
Unser Polo

Der Hauptzweck der Hoover-Talsperre ist die kontrollierte Wasserabgabe in Arizona, Nevada und Kalifornien. Vor dem Bau beeinträchtigten regelmäßige Überschwemmungen des Colorados sowie Dürreperioden das Leben der Siedler in den Südweststaaten, insbesondere in der Landwirtschaft.

Der Damm wurde von 1931-1935 errichtet.
Die Gesamthöhe beträgt 221,46 Meter.
Die Krone ist 379,2 Meter lang und 14 Meter breit.

Ein weiterer Zweck der Talsperre ist die Gewinnung elektrischer Energie. Durch den Verkauf von Strom refinanzierte sich das Projekt und trägt die laufenden Wartungskosten selbst. Der Wasserdurchlauf wird abhängig von der Menge des flussabwärts benötigten Wassers geregelt. Somit hängt auch die Menge des erzeugten Stroms von der Wasserentnahme ab.

05. August 2014 Las Vegas (Nevada - U.S.A.)
Thomas und Sebastian

Las Vegas ist die größte Stadt im US-Bundesstaat Nevada. Sie ist vor allem wegen ihrer großen Anzahl an Casinos bekannt. Ihre Einwohnerzahl auf 340 Quadratkilometer betrug mit Stand 2010: 583.756 Personen. Der Name stammt aus dem Spanischen und bedeutet „Die Auen“ oder „Die Wiesen“. Las Vegas ist ein global bedeutendes Touristikzentrum, in das jährlich etwa 40 Millionen Touristen reisen. Neben den Casinos prägen die Shows den öffentlichen Charakter der Stadt. Zu den in Las Vegas tätigen Künstlern zählten und zählen Musiker wie Elvis Presley, Frank Sinatra, Sammy Davis Jr.und Dean Martin, Céline Dion, Johnny Cash, Elton John und Illusionisten wie Siegfried und Roy, David Copperfield, Criss Angel oder der Cirque du Soleil.
Die Stadt ist auch für ihre große Anzahl an Hochzeitskapellen („Wedding Chapels“) bekannt, da Nevada unkomplizierte Eheschließungs- und Scheidungsgesetze hat.

05. August 2014 Orlando (Florida - U.S.A.)
Thomas und Sebastian

Las Vegas - Clark County Fire Department - Station 33
Auch bei dieser Feuerwache in Las Vegas haben unsere Jungs sofort eine freundliche und kompetente Aufnahme gefunden. Was auf den ersten Blick auffällt, ist dass die Fahrzeuge nicht im klassischen Rot, sondern in Gelb gehalten sind. Die „Station 33“ wurde am 10. November 2009 eröffnet. Sie beherbergt eine 500 Gallonen-Engine. Das heißt ein Fahrzeug mit knapp 2.000 Liter Wasser (1 Gallone ist gleich 3,79 Liter). Besonderheit ist, dass es 4 verschiedene Fire Departments in Las Vegas gibt.

07. August 2014 Orlando (Florida - U.S.A.)
Sabine, Sebastian, Thomas und Bettina

Hier einmal ein Polobild auf dem auch die weibliche Begleitung zu sehen ist. SeaWorld ist eine Kette von Meeres-Themenparks in den Vereinigten Staaten mit Einrichtungen in Orlando, San Diego und San Antonio. Ein weiterer Park sollte 2012 in Dubai, (VAE) eröffnet werden. Das Projekt wurde jedoch auf Grund der Internationalen Finanzkrise beendet. Die Parks sind eine Mischung aus Delfinarium (mit Seelöwen, Eisbären, Seekühen, Pinguinen, Delfinen und Walen) und Vergnügungspark. SeaWorld betreibt außerdem mehrere Aufzuchtsprogramme, eigenen Angaben zufolge, um gefährdete Arten vor dem Aussterben zu bewahren.

Hauptattraktion des Parks ist die tägliche Liveshow mit den Orcas (großen Schwertwalen). Am 24. Februar 2010 starb Trainerin Dawn Brancheau (40) bei einem Zwischenfall mit dem Wal Tilikum.

09. August 2014 Orlando (Florida - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Das Walt Disney World Resort ist ein Komplex mehrerer Freizeitparks in der Nähe von Orlando in Florida. Das Resort gehört zur Abteilung Walt Disney Parks and Resorts der Walt Disney Company und beherbergt derzeit vier verschiedene Themenparks, zwei Wasserparks sowie 23 Hotels. Zusammen ergeben die Parks plus Zusatzeinrichtungen wie etwa Straßen, Nutzgebäude und ungenutzte Freiflächen eine Bruttofläche von etwa 15.000 Hektar. Somit ist das Walt Disney World Resort der flächenmäßig größte Freizeitkomplex der Welt.

09. August 2014 Orlando (Florida - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Die Station 11 des Orlando City Fire Departements wurde 1973 erbaut. Ein lustiges Detail ist, dass alle 17 Stations eine Art Eigennamen haben. Diese hier nennt sich zum Beispiel:"The Beast of the East"Die weiteren könnt ihr hier finden.

 

09. August 2014 Merritt Island (Florida - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Das John F. Kennedy Space Center (Benannt nach dem 35. Präsidenten der Vereinigten Staaten) ist der Weltraumbahnhof der NASA auf Merritt Island in Florida. Das KSC (Kennedy Space Center) liegt nordwestlich der Cape Canaveral Air Force Station der USAF (United States Airforce) und grenzt an diese. Von hier aus starten seit Dezember 1968 alle bemannten Raumflüge der USA  zuerst die Apollo-Missionen und von 1981 bis 2011 die Space Shuttles.

Fast hätte unser Polo schon den Weg zum Mond angetreten.

09. August 2014 Miami (Florida - U.S.A.)
Sebastian hat seine Stadt gefunden

Sebastian ist eine Stadt im Indian River County im US-Bundesstaat Florida mit 21.929 Einwohnern. Präsident Theodore Roosevelt war es, der am 14. März 1903, das landesweit erste „Pelican Island National Wildlife Refugium“ ins Leben rief. Es wurde geschaffen, um Pelicane, Reiher und andere Vögel vor dem Aussterben durch zu schützen.
Vor allem der Modetrend, Damenhüte mit den Federn der Tiere zu schmücken bedrohte die Population zunehmend.

11. August 2014 Miami (Florida - U.S.A.)
Bettina und Sabine

Nachdem die Kameraden vom Miami Beach Fire Departement Station 2  auf ein  „very beautiful picture“  bestanden, sind diesmal Thomas und Sebastian nicht darauf zu sehen. Sie wurden jedoch ebenfalls, wie bei allen bis jetzt besuchten Fire Departements, herzlich aufgenommen. Obwohl gegenüber unserem Feuerwehrsystem doch sehr unterschiedlich, verfolgen wir das gleiche Ziel.  „365 Tage im Jahr, rasch und unbürokratisch jedem zu helfen der Hilfe benötigt“.

11. August 2014 Miami (Florida - U.S.A.)
Thomas und Sebastian

Am 18. Juli 1896 wurde Miami mit etwa 300 Einwohnern offiziell zur Stadt ernannt. Mittlerweile ist die Einwohnerzahl auf 413.892 angestiegen. Miami ist eine City und der Verwaltungssitz des Miami-Dade County im US-Bundesstaat Florida. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 143,1 km². Die Stadt ist Teil der Metropolregion Miami mit etwa 5,5 Millionen Einwohnern. 

Die Kriminalitätsrate lag im Jahr 2010 mit 534 Punkten (US-Durchschnitt: 266 Punkte) im hohen Bereich. Es gab 68 Morde, 46 Vergewaltigungen, 1.856 Raubüberfälle, 2.909 Körperverletzungen, 4.604 Einbrüche, 14.165 Diebstähle, 2.449 Autodiebstähle und 104 Brandstiftungen.

13. August 2014 KeyWest (Florida - U.S.A.)
Thomas und Sebastian

Key West ist eine Stadt im US-Bundesstaat Florida mit 24.649 Einwohnern.
Die Stadt Key West befindet sich am Westende der Florida Keys. Der englische Name leitet sich von der spanischen Bezeichnung "cayo" für kleine flache Inseln im Golf von Mexiko ab.
Am südlichsten Punkt des Festlandes befindet sich auch ein Markstein mit der Aufschrift "90 Meilen nach Kuba" (entsprechen 145 km), der zu den meistfotografierten Sehenswürdigkeiten der Insel gehört. Ebenso ist Key West für seine Sonnenuntergänge bekannt.

In Key West gibt es 44 verschiedene Kirchen aus 16 unterschiedlichen Konfessionen.

11. August 2014 Miami (Florida - U.S.A.)
Unser Polo

Der Name "Miami" kommt von dem indianischen Wort Mayaimi (großes Wasser).
Die Stadt liegt an der Mündung des Miami Rivers in die Biscayne Bay, die ein Teil des Atlantischen Ozeans ist. Nach Jacksonville ist Miami die zweitgrößte Stadt Floridas. Die Mehrheit der Einwohner Miamis spricht Spanisch als Muttersprache.

Unser Polo fühlt sich sichtlich wohl am Strand von Miami.

18. August 2014 Manhatten (New York City - U.S.A.)
Sebastianund Thomas

Was kann es für einen bzw. zwei Feuerwehrmänner spannenderes geben, als den Kameraden/Innen aus Amerika live bei der Arbeit zusehen zu können.

20. August 2014 Manhatten (New York City - U.S.A.)

Unser Polo

Das Rockefeller Center ist ein zentral gelegener Gebäudekomplex im Stadtteil Manhatten in New York City. Er besteht aus insgesamt 21 Hochhäusern und erstreckt sich über drei Straßenblocks im Karree zwischen Fifth Avenue und Avenue of the Americas (Sixth Avenue), West 47th und West 52nd Street.

Mit einer Höhe von 259 Metern und insgesamt 70 Stockwerken ist das General Electric Building das höchste Gebäude des Rockefeller Centers und darüber hinaus das 13-höchste New Yorks.

Eine gelungene Montage um sowohl die Größe des Gebäudes als auch unser Polo ins rechte Bild zu rücken.

20. August 2014 Liberty Island (New York City - U.S.A.)

Thomas und Sebastian

Die Freiheitsstatue (englisch: Statue of Liberty), ist eine von Frédéric-Auguste Bartholdi geschaffene neoklassizistische Kolossalstatue bei New York. Sie steht auf Liberty Island im New Yorker Hafen, wurde am 28. Oktober 1886 eingeweiht und ist ein Geschenk des französischen Volkes an die Vereinigten Staaten.

Die Statue stellt die in Roben gehüllte Figur der Libertas, der römischen Göttin der Freiheit, dar. Die auf einem massiven Sockel stehende bronzierte Figur reckt mit der rechten Hand eine vergoldete Fackel hoch und hält in der linken Hand eine Tabula ansata mit dem Datum der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung. Zu ihren Füßen liegt eine zerbrochene Kette. Die Statue gilt als Symbol der Freiheit und ist eines der bekanntesten Symbole der Vereinigten Staaten. Mit einer Figurhöhe von 46,05 Metern und einer Gesamthöhe von 92,99 Metern gehört sie zu den höchsten Statuen der Welt, bis 1959 war sie die höchste.

20. August 2014 Ground Zero (New York City - U.S.A.)

Um die Pietät zu wahren hat unser Team keine Polobilder im inneren des Memorials gemacht.
Gänsehaut ist vorprogrammiert, wenn man als Mitglied einer Feuerwehr mit dem Wissen um die Geschehnisse, vor der völlig zerstörten Drehleiter steht. Mindestens 2.970 Menschen starben bei diesem terroristischen Massenmord. Trotz der vielen Toten schafften es 17.400 Personen aus dem World Trade Center zu entkommen.

20. August 2014 Ground Zero (New York City - U.S.A.)

Rund um die beiden als Brunnen ausgebildeten „Fußabdrücke“ der Zwillingstürme, sind alle bei dem Terroranschlag ums Leben gekommenen Opfer namentlich verewigt.
Am jeweiligen Geburtstag eines/er Verstorbenen wird eine Rose angebracht.

20. August 2014 Ground Zero (New York City - U.S.A.)

Hier im Bild ist die letzte Säule des World Trade Centers zu sehen. Nach dem Anschlag war auf ihr von New York Firefighters die US Flagge montiert worden.
Viele Feuerwehreinheiten haben sich auf ihr verewigt.

22. August 2014 Manhatten (New York City - U.S.A.)
Thomas

Ebenfalls bei der Wache 26, zwar ohne Polo, aber dafür mit einem Joker-Tatoo am rechten Unterschenkel.
Was natürlich mit der Batman-Wache mehr als harmoniert.

22. August 2014 SoHo (New York City - U.S.A.)
Sebastian

Das New York City Fire Museum befindet sich in einer alten Feuerwache, Baujahr 1904, in SoHo (Der Name ist von „South of Houston Street“ abgeleitet).
Über drei Etagen werden Rettungsmittel und Werkzeuge aus mehreren Jahrhunderten gezeigt, unter anderem die möglicherweise älteste Dampfspritze Nordamerikas (Bj.1790). Sie stand über 100 Jahre im Einsatz. In einem Raum wird der 343 Feuerwehrangehörigen gedacht, die am 11. September 2001 bei der Evakuierung des World Trade Centers starben.

22. August 2014 Pier 86 (New York City - U.S.A.)
Sebastian

Das Intrepid Sea-Air-Space Museum befindet sich in New York City.
Es liegt am Ufer des Hudson River an der Westseite in Manhattan (Pier 86 in Höhe 46. Straße). Das Museum präsentiert den Flugzeugträger USS Intrepid (CV-11), umgebaut zum Museumsschiff, sowie weitere historische technische Ausstellungsstücke aus dem Bereich der US-amerikanischen Seestreitkräfte, Luftfahrt und Raumfahrt.

22. August 2014 Upper West Side (New York City - U.S.A.)
Sebastian

Auf dem Weg nach Boston noch ein letztes Mal bei einer Feuerwache der New York Fire Fighter auf a Tratscherl vorbei geschaut. Hier steht unser Nachwuchs vor dem „Spirit of Oklahoma“ Rescue 1 Firetruck

22. August 2014 Pier 86 (New York City - U.S.A.)
Sebastian

Die erste flugfähige Raumfähre, die Enterprise, wurde im September 1975 fertiggestellt.
Dieser Orbiter war aber nicht raumflugfähig und wurde nur für atmosphärische Flugtests verwendet. Der erste Freiflug fand am 12. August 1977 statt. Dabei wurde die Enterprise mit einer modifizierten Boeing 747 – dem „Shuttle Carrier Aircraft“ – in die Luft gebracht und dort ausgeklinkt. Anschließend glitt die Raumfähre, genau wie nach einem Raumflug, antriebslos zur Landebahn. Insgesamt wurden fünf solcher Freiflugtests durchgeführt.

23. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Das North End (Nordende) ist ein Stadtteil von Boston und beheimatet den historischen Teil.
Es ist bekannt für seine italienisch-amerikanische Bevölkerung. Gemeinsam mit dem in Boston lebenden und bei der Stadt arbeitenden Cousin von Thomas war es ein leichtes auch das Feuerwehrboot der North End Marine zu besuchen.

23. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Das Boston Fire Department ist die größte Berufsfeuerwehr in New England und steht etwa 636.000 Menschen zur Seite.
Bei der Firestation in Huntington stehen Engine 37 und Ladder 26 bereit.

23. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Wie es der Zufall will, kommen unsere Feuertouristen zufällig beim Hauptquartier der Bostener Kollegen vorbei.
Na dann nichts wie rein.

23. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Das Boston Fire Museum ist in einem alten Feuerwehrhaus untergebracht. Bemerkenswert ist die 1793 von Hand gebaute und handbetriebene Ephraim Thayer Pumpe . Reputed to be the first engine he constructed. Wer Lust hat kann auch eine Geburtstagsparty im Museum buchen.

Entweder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder einfach anrufen: Call (617) 338-9700

Der Eintritt ist frei, lediglich der Flug wäre zu bezahlen.

23. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Man glaubt es kaum, doch beim Abendspaziergang stoßen unsere Jungs, gleich ums Eck auf noch eine Wache. Auch hier, wie bei der gesamten Reise, sofort herzliche Aufnahme und große Gesprächsbereitschaft.  Naja, wahrscheinlich erscheint den Kameraden aus Amerika unser System genauso exotisch wie uns das ihre.

25. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Unsere Heros haben bei ihren Streifzügen wieder eine Wache entdeckt doch diesmal eine ganz besondere. Sie wurde am 20. Februar 1888 als Engine Company 33 und Ladder Company 15 eröffnet und ist somit die älteste der Nation. Bis 1976 war auch die Police Station 16 in dem historischen Gebäude untergbracht.

25. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Sebastian und Thomas

Fenway Park ist das Heimstadion des US-amerikanischen Major League-Baseball-Teams Boston Red Sox. Es steht im Stadtviertel Fenway. Eröffnet wurde der Fenway Park am 20. April 1912, er ist somit das älteste Baseballstadion, das immer noch benutzt wird. Der Zuschauerrekord mit 47.627 Besuchern wurde am 22. September 1935, beim Spiel gegen die New York Yankees, aufgestellt.
Beim Spiel der Red Sox gegen Seattle darf unser Polo natürlich nicht fehlen.

25. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Unser Polo

Die schlimmste Brandkatastrophe die Boston je erlebte war das Feuer im Hotel Vendome am 17. Juni 1972.
Nachdem der Brand weitgehend unter Kontrolle war, stürzte das fünfgeschoßige Gebäude unvermutet ein.
17 Feuerwehrleute und Ladder15 (Leiterwagen) wurden unter den Trümmern begraben.
9 Kameraden starben bei dem Unglück.
Am 17. Juni 1997 – dem 25. Jahrestag wurde dieses den Opfern gewidmete Memorial enthüllt.

25. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Sebastian

Der Boston Public Garden ist ein großer, im Zentrum der Stadt Boston gelegener Stadtpark.
An der Nordseite des Sees gibt es eine kleine Insel, die jedoch ursprünglich eine Halbinsel war. Diese war so sehr bei Liebespaaren beliebt, dass der damalige Stadtförster John Galvin beschloss, die Verbindung zum Land zu entfernen. Auch steht, wenn man dem Stadtführer glauben schenken darf, die erste Darstellung George Washingtons auf einem Pferd, in der Mitte des Parks.

25. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Sebastian

Der Boston Public Garden ist auch Schauplatz eines der bekanntesten US-amerikanischen Kinderbücher - Make Way for Ducklings - geschrieben von Robert Mc Closkey 1941. Das Buch erzählt die Geschichte eines Stockentenpärchens, das entscheidet, seine Familie in einem Teich des Boston Public Garden großzuziehen.
Eine örtliche Künstlerin strickte für die Enten des Denkmales kleine Jacken für den Winter und zur Meisterschaft der heimischen Red Sox Baseballmannschaft eigene Trikots.

25. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Sebastian

Im Hintergrund ist zu sehen wie man einen öffentlichen Brunnen nutzen kann. Im Sommer ist es den Bürgern gestatten darin zu baden und im Winter wird er durch eine zusätzliche Kühlung in einen Eislaufplatz verwandelt.
Und das alles zum Nulltarif für die Bostoner.

25. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Sebastian

Robert Gould Shaw
(* 10. Oktober 1837 in Boston18. Juli 1863 bei Fort Wagner) war ein Offizier der Unionsarmee im Amerikanischen Bürgerkrieg.

Nach der Emanzipationserklärung Lincolns und der Schlacht am Antietam wurde die Forderung laut, Regimenter mit schwarzen Soldaten aufzustellen. Es wurde beschlossen, das 54. Infanterieregiment nur aus schwarzen Rekruten zu bilden.

Shaw bekam das Angebot, dieses Regiment als dessen Colonel aufzustellen und zu kommandieren. Er erkannte  die Gelegenheit, durch einen erfolgreichen Angriff mit seinem Regiment Ruhm und Anerkennung für die geschundenen und schlecht behandelten schwarzen Truppen zu ernten. Robert Gould Shaw fiel beim Angriff auf eines der Erdwerke von Fort Wagner.

25. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Sebastian

Das Massachusetts State House, ist Regierungssitz des Commonwealth of Massachusetts.
Die ursprüngliche Kuppel bestand aus Holz und war undicht geworden. Daher wurde die gesamte Außenfläche der Kuppel im Jahr 1802 durch das Unternehmen von Paul Revere mit Kupfer überzogen. Revere war damals der erste Amerikaner, der in der Lage war, Kupfer kommerziell erfolgreich in Platten auszurollen. Die Kuppel wurde zunächst grau und später hellgelb angestrichen und schließlich 1874 mit Blattgold vergoldet. Während des Zweiten Weltkriegs wurde sie mit grauer Farbe überstrichen, um Reflexionen zu vermeiden und so das Gebäude vor Bombenangriffen zu schützen. Erst 1997 wurde die Kuppel erneut mit 23-karätigem Blattgold zu einem Preis von 300.000 US-Dollar vergoldet.

Auf der Spitze der Kuppel sitzt ein Kiefernzapfen, der die historische Bedeutung der Bostoner Holzindustrie während der frühen Kolonialzeit symbolisiert.

25. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Sebastian

Die Boston Public Library ist die größte städtische öffentliche Bibliothek in den Vereinigten Staaten. Sie war die erste durch öffentliche Mittel unterstützte Einrichtung ihrer Art, die für die US-amerikanische Öffentlichkeit zugänglich war und gleichzeitig die erste Bibliothek, die es den Besuchern ermöglichte, Bücher und andere Materialien auszuleihen und zu Hause zu nutzen.

Nach eigenen Angaben ist die Sammlung der Boston Public Library auf 7,5 Millionen Bände angewachsen, was sie zu einer der größten städtischen Bibliotheken der Vereinigten Staaten und der Weltmacht. Jährlich werden mehr als 15 Millionen Bände umgesetzt.

26. August 2014 Boston (Massachusettes - U.S.A.)
Sebastian

Vor dem Fallen Firefighters Memorial Massachusetts.

Das Denkmal wurde für alle verstorbenen Feuerwehrmitglieder des Landes errichtet. Umgeben ist 10-Fuß-Statue von einem „Ring of Honors“. Jedes Jahr findet am 11. September eine Zeremonie statt, bei der die neu hinzugefügten Namen enthüllt werden. Um $ 250,- können die Hinterbliebenen einen Wegziegel inklusive Namensgravur erwerben.
Man kann sich auch zu Lebzeiten einen Platz reservieren jedoch wird erst nach dem Ableben die Gravur hinzugefügt.
Derzeit sind 701 Kameraden in den „Ring of Honors“ aufgenommen.

28. August 2014 Flughefen (Wien - Schwechat)
Thomas und Sebastian

Eine spannende Reise durch die Vereinigten Staaten von Amerika geht zu Ende. 34 Tage waren unsere Helden unterwegs. Am 28. August landeten sie, um hunderte Eindrücke und tausende Fotos reicher, am Wiener Flughafen.
Wir freuen uns schon auf ihren ausführlichen Reisebericht.

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf