"Nino Liebl muss gehen ...
... aber nur von der Jugend- zur Aktivmannschaft.

Bei der FFGE ist es seit vielen Jahren Brauch, das die Mitglieder der Jugendfeuerwehr nach Erreichen des 15. Lebensjahres aus der Jungmannschaft „geworfen“ werden.
Das kann auf vielfältige Weise geschehen:
Nino’s Aufgabe war es als Einsatzleiter beim „Brand des Feuerwehrhauses“ zu fungieren. Nachdem er von einem „Passanten“ über das Schadensereignis informiert war, musste er die richtigen Maßnahmen zur erfolgreichen Brandbekämpfung, gemeinsam mit seinem Kameraden- und Kameradinnen setzen.
Im Anschluss wurde er unter Applaus von der Jungmannschaft verabschiedet und vom Kommandanten in der Aktivmannschaft willkommen geheißen.

 

Nino bekommt Infos über das Brandgeschehen.

Weiter geht der Befehl ... ... an die Mannschaft.
 

Diese rüstet sich sofort ... ... mit entsprechendem Gerät aus.
Vom Tank weg ... ... werden Schläuche verlegt, ...
... Verteiler gesetzt ... ... und Strahlrohre angeschlossen.
Kurze Lagebesprechung. Ein sogenannter Stützkrümmer kommt
auch zur Verwendung.
Noch mehr Schlauchmaterial wird benötigt. Nino schlägt sich tapfer.
Nachbesprechung.
Nach erfolgreich absolviertem "Einsatz" ... ... heißt der Kommandant Nino Liebl in der
Aktivmannschaft herzlich willkommen.

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf