"Neue Wohnung, neues Glück ...
... mit kurzem Zwischenstopp im Krankenhaus.

Um ihrer neuen Wohnung entsprechende Behaglichkeit zu geben, wollte eine werdende Mutter den Saum des Küchenvorhanges mit der Nähmaschine gleich im aufgehängten Zustand umnähen.
Während der Stoff sich flink durch die Maschine bewegte, schnappte der Nähfuß plötzlich nach oben, der Zeigerfinger rutsche nach vorne und die fleißige Nadel nach unten, fertig war das Malheur.
Bei unserem Eintreffen saß die tapfere Frau auf dem Fußboden und konnte gepfählt durch die Nähnadel weder vor noch zurück.
Die Rettungsaktion wurde kurzerhand zu Chefsache. Da wir als Allrounder am Rande auch die Funktionsweise einer Haushaltsnähmaschine kennen, war die taffe Frau rasch aus ihrer misslichen Lage zu befreit.

 
Datum: 18.04.2017
Uhrzeit: 17:05 Uhr bis 17:30 Uhr
Mannschaft: 16 Mann
Fahrzeuge: RLF-A 2000, TLF-A 3000

 

Schön hätte er werden sollen, der
Vorhang in der Küche.
Doch die Nähmaschine machte vorerst einen
Strich durch die Rechnung.

 

Gleich mit Nadel und Faden wurde die
taffe Frau ...
... vom Rettungsdienst in ein Spital gebracht.

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf