"Der etwas andere Cafehausbesuch
So stellt sich niemand seine Melange vor.

Der LKW Fahrer eines Jungpflanzenbetriebes, schnitt die Kurve beim Cafehaus „Aida“ etwas zu scharf an und touchierte mit der Betoneinfriedung des Gastgartens.
Dabei wurde der Tank, sowie der Unterfahrschutz beschädigt.

Nach unserem Eintreffen wurden erste Maßnahmen gegen das weitere Auslaufen des Dieseltreibstoffes getroffen.
Um den vollen Treibstoffbehälter restlos entleeren zu können, mussten die Kameraden/Innen der Feuerwehr Oberhausen mit Spezialgerät hinzugezogen werden.

Ausgerüstet mit einer Handmembranpumpe waren die Kollegen aus der Nachbarortschaft rasch zur Stelle.
So konnten die 300 Liter Treibstoff innerhalb kürzester Zeit in andere Gebinde umgefüllt werden.
Ein Abschleppdienst übernahm den Abtransport des fahruntüchtigen Unfallfahrzeuges.
Nach der Reinigung der Einsatzstelle konnten wir wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Dank an die Kameraden/Innen der Feuerwehr Oberhausen für die Unterstützung.

 
Datum: 01.08.2016
Uhrzeit: 09:05 Uhr bis 10:59 Uhr
Mannschaft: 10 Mann
Fahrzeuge: RLF-A 2000, TLF-A 3000

 

 

"Aida, das etwas andere Cafehaus."
Dieses "Genusseck" wurde dem Fahrer
zum Verhängnis.

 

Nach dem Touché ist der Unterfahrschutz
verbogen ...

... und der Tank aufgerissen. 
   
Das Bindemittel der ersten Wahl ... ... des Unfalllenkers war "Katzenstreu". 

 

Während das Schadensausmass vom Einsatzleiter
begutachtet wird, ...
... beginnt Verwalter Iris mit der Erhebung
der Daten.
 

Da der Tank voll befüllt ist ...  ... wird die Feuerwehr Oberhausen ... 

 


... mit ihrer Handmembranpumpe ... ... zum Umfüllen hinzugezogen.
   
Bis der Abschleppdienst seine Vorarbeiten
abgeschlossen hat ...
... wird von uns das kontaminierte Bindemittel
aufgekehrt und eingesammelt.

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf