"Rettungsstafette ...
... durch den Nationalpark Donau-Auen.

Eine Besucherin des naturbelassenen Ökosystems war inmitten der Natur so unglücklich gestürzt, dass sie sich dabei den Knöchel brach.

Da eine Zufahrt in das dicht Verwachsene Augebiet nicht möglich war, mussten die Hilfsmannschaften den Unfallort perpedes aufsuchen.

Infolge wurde die Patientin in Form einer Rettungsstafette, abwechselnd von den Kameraden/Innen der Feuerwehren Groß-Enzersdorf und Oberhausen aus dem Wald getragen und zur weiteren Versorgung vom Rettungsdienst in ein Spital gebracht.

Herzlichen Dank den 16 Kameraden/Innen der Feuerwehr Oberhausen für ihre reibungslose Unterstützung!!!

 
Datum: 31.07.2016
Uhrzeit: 14:33 Uhr bis 15:14 Uhr
Mannschaft: 21 Mann
Fahrzeuge: RLF-A 2000, KDTF, TLF-A 3000, MTF

 

 

 

Als erste treffen die Männer des Roten Kreuzes
Groß-Enzersdorf ...
... am Unfallort ein.

 

 

 

Nach der Erstversorgung ...

... beginnt der beschwerliche ... 
   
... Abtransport ... ... durch das Dickicht. 
 
Die Kameraden/Innen aus Oberhausen übernehmen
einen Teil des Staffellaufes.
Endlich dem Gestrüpp entronnen,
kann das Unfallopfer ...
 

... optimal versorgt werden.  Ein gelungener Einsatz gemäß dem Motto:
"Gemeinsam sind wir stark".
 

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf