"Autobus steckt mit einem ...
... Rad im Straßengraben - Herausschleppen notwendig.

Diese nicht alltägliche Alarmmeldung erreichte uns am Samstag, 31.10.2020 um 09:37 Uhr. Laut Auskunft des Buslenkers kam er mit dem Fahrzeug aufgrund eines Ausweichmanövers mit dem Hinterreifen ins Bankett und rutschte dadurch in den Acker. Da das Feld von den Niederschlägen sehr aufgeweicht war, blieben die Befreiungsversuche ergebnislos.
Auch für uns gestaltete sich die Bergung herausfordernd, dennoch konnten wir nach knapp 2 Stunden den Lenker wieder auf seine Tour schicken.
Glücklicherweise waren zum Zeitpunkt des Missgeschickes außer dem Lenker keine Fahrgäste an Bord.

 
Datum: 31.10.2020
Uhrzeit: 09:37 Uhr bis 11:26 Uhr
Mannschaft: 20 Mann
Fahrzeuge: KDOF, RLF-A 2000, TLF-A 3000, MTF
   

Was am Anfang unspektakulär aussah ...

 

... gestaltete sich dann doch komplizierter. Durch die Befreiungsversuche hat sich das
Hinterrad bis zur Achse in den weichen Boden
gegraben.
   
Mit Pölzholz ... ... wurde ein Unterbau geschaffen, um ...
   
... mittels Hebekissen das Rad zu befreien. Mithilfe der Betriebsanleitung ...
   
... konnte die Abschleppöse ... ... zur Befestigung unserer Umlenkrolle rasch
gefunden werden.
   
Durch das hohe Gewicht des Fahrzeuges ... ... mussten wir zur Zugkraftverdoppelung unser
Stahlseil einscheren.
   
Spektakulär anmutend ... ... konnten wir den Linienbus wieder auf die
Fahrbahn manövrieren.
 
Zum Abschluss reinigten wir noch die Fahrbahn und uns selbst und konnten wieder
ins Feuerwehrhaus einrücken.

 

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf