"Sturmschäden ...
... um 17:48 Uhr ging's los.

Das orkanartige Gewitter bescherte uns innerhalb von wenigen Minuten 17 Einsätze. Im Bereich des Donau-Oder-Kanals Becken III waren die meisten Einsätze zu verzeichnen.
Vornämlich Bäume waren Opfer des abendlichen Schlechtwetters, aber auch Reklameschilder, Gartenhäuschen und Dachschäden waren zu verzeichnen.
Bis kurz vor Mitternacht dauerten unsere Hilfsaktionen an.
Nebst unserer Feuerwehr halfen auch Mitarbeiter des Bauhofes der Stadtgemeinde Groß-Enzersdorf bei den Aufräumarbeiten mit.

 
Datum: 30.08.2020
Uhrzeit: 17:48 Uhr bis 21:30 Uhr
Mannschaft: 30 Mann
Fahrzeuge: KDOF, RLF-A 2000, TLF-A 3000, DLK 23-12, MTF, KDTF
   
Baumwipfel sind einfach abgebrochen. Flachwurzler waren in gefährlicher Schieflage.
Gartenhäuschen sind völlig zerstört. Dicke Stämme wie Streichhölzer geknickt.
Viele Zufahrten sind unpassierbar. Mittels Motorkettensäge ...
... werden die Äste zerteilt ... ... und die Fahrbahn frei gemacht.
Ein Reklameschild ist ebenfalls herab gestürzt.
Zum Glück ... ... wurde niemand getroffen.
Per Drehleiter ... ... müssen Dachziegel wieder in die richtige
Lage gebracht werden.
Zuerst geht's mit der Leiter nach oben. Weiter hinauf geht es in schwindelnde Höhe.
Natürlich steht eine entsprechende Sicherung ... ... an oberster Stelle.
Das kleinweise Abtragen des Nadelgehölzes ... ... dauert bis zum Sonenuntergang.
Bei Dunkelheit ... ... gehen die Arbeiten weiter.
Ohne Drehleiter geht da gar nix. Dicke Äste müssen mühsam abgeseilt werden.
Jedoch nie ohne Sicherung.

 

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf