"Sturmschaden ...
... zur Herbstzeit.

Das herbstliche Wetter bietet nicht nur schöne, bunte Eindrücke, sondern auch starke Winde.
Am Montag, den 30.09.2019 hielt eine der berühmt, berüchtigten „Donau-Oder-Kanal Pappeln“ dem Winddruck nicht mehr stand und stürzte quer über die Fahrbahn. Zwei Liegenschaften wurden durch das Gehölz ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.
Da die meistens dieser Wochenendhäuser gegen Ende des Jahres nicht mehr bewohnt sind wurde glücklicherweise niemand verletzt.
Von unserer Seite wurde unter zu Hilfenahme von zwei Kettensägen, sowie einer Seilwinde, die Fahrbahn rasch wieder freigemacht und grob gereinigt.

 
Datum: 30.09.2019
Uhrzeit: 16:39 Uhr bis 19:36 Uhr
Mannschaft: 20 Mann
Fahrzeuge: RLF-A 2000, TLF-A 3000, KDOF, KDTF

An dieser mächtigen Pappel gibt es kein Vorbeikommen mehr.
   
Der Zaun dieses Wochenenddomizils ist
schwer beschädigt, ..
.
... doch der Bungalow selbst ist mit einem
blauen Auge davon gekommen.
 

 

Dem Nachbar ... ... ist es gleich ergangen. 
   
Ausgerüstet mit Schnittschutzbekleidung ... ... geht es dem Gehölz an den Kragen.
Um die Arbeit zu verkürzen wird das Stahlseil
des RLF abgerollt ...
... und eine Rundschlinge um den Stamm eines
Baumes gelegt.
Gemeinsam ... ... wird dann das Seil ...
... durch eine Umlenkrolle ... ... zu der umgestürzten Pappel geführt.
So ist es jetzt ein Leichtes, den hohlen Riesen ... ... von der Fahrbahn zu ziehen.
Geschafft!
"Viele Hände - rasches Ende"
.

 

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf