"Tragisches Zugsunglück ...
... bei den Kameraden aus Raasdorf.

Von der BAZ (Bezirksalarmzentrale) wurden wir am 09.07.2019 um 18:11 Uhr, zu einem Assistenzeinsatz nach Raasdorf beordert.
Eine in Richtung Marchegg fahrende Zugsgarnitur mit der Nummer 2586, hatte einen Klein-LKW im Bereich der Eisennbahnkreuzung erfasst und diesen und rund 160 Meter weit mitgeschleift.
Der 24jährige Lenker der VW Pritsche überlebte schwer verletzt, die beiden Mitfahrer im Alter von 25 und 37 Jahren wurden eingeklemmt und konnten leider nur mehr tot geborgen werden.
Der Lok-Führer sowie die Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon. Warum der Lenker, trotz Rotlicht, noch die Schienen querte ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.
Unsere Aufgabe bei diesem tragischen Unfallereignis war es Straßen zu sperren, bzw. einige der rund 50 Zugpassagiere aus dem Zug zu evakuieren und per MTF (Mannschaftstransportfahrzeuge) nach Raasdorf zu transportieren.

 
Datum: 09.07.2019
Uhrzeit: 18:11 Uhr bis 20:25 Uhr
Mannschaft: 20 Mann
Fahrzeuge: RLF-A 2000, TLF-A 3000, KDOF, KDTF, MTF, MTF1,

Die Pritsche wurde vom Triebwagen erfasst ... ... und rund 160 Meter weit mitgeschleift. 

Es ist nicht ganz leicht ... ... die Einsatzstelle auf dem freien Feld
zu erreichen.
   
Die Einsatzkräfte handeln rasch und
besonnen, ...
... geben bestimmt ihr Bestes, ...
   
... doch manchmal sind auch diese machtlos. Der Rettungshubschrauber bringt den Schwerverletzten
in das SMZ-Ost.
 
   
Fahrgäste müssen den Zug verlassen und in Feuerwehrautos umsteigen. Kabelabdeckungen sind auf viele Meter zerstört.. 

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf