"Mit Motorrad ins Distelfeld ...
... wahrlich kein angenehmer Landeplatz.

Aus für uns unbekannter Ursache kam ein Motoradlenker mit seiner Honda VFR von der Fahrbahn ab, entwurzelte einen Grenzstein und kam nach rund 115 Metern in einem Distelfeld zum Liegen. Bei unserem Eintreffen waren die Polizei, sowie der Rettungsdienst bereits vor Ort.
Nach der Erhebung durch die Exekutive wurde die Unfallstelle frei gegeben und wir konnten mit den Aufräumarbeiten beginnen. Das Einsammeln der Fahrzeugteile war bedingt durch die dornigen Disteln etwas unangenehm.
Nachdem das Meiste gefunden war, wurde das Unfallfahrzeug zum Bauhof von Groß-Enzersdorf verbracht.
Schönes Detail am Rande: Außer einem verletzten Knöchel und einigen blauen Flecken geht es dem Lenker gut.

 
Datum: 26.06.2019
Uhrzeit: 07:45 Uhr bis 08:47 Uhr
Mannschaft: 7 Mann
Fahrzeuge: RLF-A 2000, KDOF, VF

Rund 115 Meter sind es von der Ausrittstelle bis zum Landeplatz.

In den hohen Disteln ... ... ist das Bike fast nicht zu sehen. 
   
Während sich der Rettungsdienst um den Verunfallten
kümmert, ...
... suchen wird die verstreuten Motorradteile
zusammen
.
 
Da sich noch beide Räder drehen, ... ... ist es für uns leichter das Unfallfahrzeug
zu bergen.
"Ganz schön schwer so ein Ding". Da ist die Ladebordwand schon sehr hilfreich.
Andi baut die faltbare Ölwanne zusammen. Am Bauhof von Groß-Enzersdorf ...
... wird sowohl das Motorrad ... ... als auch das "Zubehör" verwahrt.

Nach der Endreinigung des VF 2,
können wir nach Einsatz Nummer 63 wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf