"Allerheiligen ..."

 ... (lateinisch Festum Omnium Sanctorum).

 

Im Lauf der ersten Jahrhunderte wurde es wegen der steigenden Zahl von Heiligen zunehmend schwieriger, jeden Heiligen an einem eigenen Festtag zu gedenken. Darum wurde in der Westkirche der 1. November als Gedenktag für alle Heiligen gemeinsam eingeführt. In Groß-Enzersdorf marschieren an diesem Tag die Feuerwehr, das Rote Kreuz sowie Vertreter unserer Stadtgemeinde gemeinsam mit der Ortsmusik Franzensdorf zum Stadtfriedhof. um dort in einer kleinen Feierstunde der Vorausgegangenen zu gedenken.

   
Letzte Korrekturen ... ... vor dem Antreten.
   
Kommandant HBI Christian Lamminger lässt Feuerwehr
und Rotes Kreuz antreten
.
Die Fahnenübernahme erfolgt.
   
Weiter geht es mit der Meldung an das
Stadtoberhaupt
.
Nun bewegt sich der Zug ...
... angeführt von der Ortsmusik Franzensdorf ... ... zum Stadtfriedhof.
Vor der Aufbahrungshalle wird Aufstellung
genommen
.
Frau Bürgermeister Monika Obereigner-Sivec
gedenkt in ihrer Ansprache der Verstorbenen
.

Die Kranzwachen der Blaulichtorganisationen. Hier das Rote Kreuz.
Da die Feuerwehr Groß-Enzersdorf. Vizebürgermeister und Bürgermeisterin.
   
Die Kommandanten von Feuerwehr ... ... und Rotem Kreuz.
   
Nach einem Schlussstück der Ortsmusik von
Franzensdorf, ..
.
... wird zum Gräberbesuch abgetreten.
   
Stimmungsvoll ist es in diesen Tagen ... ... auf unserem Stadtfriedhof.
   
Bevor wir den Friedhof nun endgültig verlassen, ... ... besuchen wir noch ein ganz besonderes Grab.
 
Unser Altkommandant Ehrenbrandrat Rupert Wieland hätte
mit den Fahnen seine Freude gehabt
.

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf