"Neues Einfahrtstor für FF-Lager
Das uns, von der Stadtgemeinde Groß-Enzersdorf prekaristisch
überlassene Nachbarobjekt, benötigte ein größeres Einfahrtstor.

Tausendsassa Manfred Unger, fertigte in seiner Freizeit einen mächtigen Rahmen für dieses
Vorhaben. Sonntag wurde von drei Mitgliedern das alte Tor entfernt und am Montag machte
sich Kamerad Gertschi an den Aushub.

Am Abend wurde dann im Zuge unseres montägigen „Tag der schmutzigen Hände“ die
Konstruktion zusammengeschraubt. Frei nach dem Motto „Viele Hände, rasches Ende“ wurde
gemeinsam alles eingebaut und für das betonieren vorbereitet.



"Viele Hände, rasches Ende." Werkzeug und Material sind vorbereitet.

 

An jeder Ecke des Rahmens ...

... wird geschraubt ...

... und fixiert. Peter ist eher mehr der "Gesellige-Haltetyp".

Der Aushub wurde am Vormittag, von
Kamerad Gertschi erledigt.
Alles wird nochmal ordentlich nach gezogen.

Auf drei, ...
... wird die Konstruktion aufgerichtet ...

... und unterstützt durch unseren Gabelstapler ... ... zum Loch bugsiert.

Peter erledigt noch ... ... die grabtechnische Feinjustierung. 

 So, geschafft jetzt darf er schwitzen. Christoph prüft noch einmal mit seinem
"Wasserwaagenauge".

 
Langsam wird der Rahmen in das Loch gelassen. Passt genau,
KdtStv "Hacky" hat wieder ganze Arbeit geleistet.

 Zusammengeschraubt, runtergelassen, eingerichtet ... ... jetzt fehlt nur mehr der Beton, ... 

... aber das ist eine andere Geschichte.

Impressum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Freiwillige Feuerwehr Groß-Enzersdorf